Allgemeine Verkaufsbedingungen

Allgemeine Verkaufsbedingungen

Allgemeine Verkaufsbedingungen

Artikel 1: Allgemeine Bestimmungen

Der elektronische Webstore AppFactory, eine GmbH mit Gesellschaftssitz in Lindenpark 17, 9831 Deurle, (België), MwSt Nummer BE 0563423411, RPR Gent, (im Folgenden „APPFACTORY“) bietet seinen Kunden die Möglichkeit eines Online-Kaufs von grafischen Produkten an. Die vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden „Verkaufsbedingungen“) gelten für alle Artikel aus dem AppFactory-Sortiment und für jeden Ankauf, den der Kunde bei AppFactory tätigt. Jede Bestellung geht mit einer Akzeptanz dieser Verkaufsbedingungen durch den Kunden einher. Die Allgemeinen Verkaufsbedingungen gelten als allen Vertragsparteien bekannt und gehen jenen des Käufers vor.

Artikel 2: Preis

Alle angegebenen Preise auf der Website werden durch die Kundenkategorie, zu der der betreffende Kunde angehört, bestimmt. Der Kunde soll - vor dem ersten Auftrag - ein Registrierungsprozess zur Zuordnung der entsprechender Kundenkategorie vervollständigen. In Abhängigkeit der Kundenkategorie wird die gültige Mehrwertsteuer berechnet. Alle angegebenen Preise auf der Website sind ab Werk, sofern nichts anderes mit dem Kunden vereinbart wurde. Wenn Transport–, Reservierungs– oder Verwaltungskosten angerechnet werden, wird dies gesondert angegeben. Die Preisangabe bezieht sich ausschließlich auf die Artikel, die wortwörtlich beschrieben werden. Das dazugehörige Foto dient nur zur Information und kann Elemente enthalten, die nicht im Preis inbegriffen sind.

Artikel 3: Angebot

Jedes Angebot steht ausschließlich Kunden offen, deren Wohnsitz sich in der Europäischen Union befindet. Die Artikel sind ausschließlich für den normalen Privatgebrauch bestimmt. Ungeachtet der Tatsache, dass der Katalog und die Website mit der größtmöglichen Sorgfalt zusammengestellt worden sind, ist es möglich, dass die angebotenen Informationen unvollständig sind, Sachfehler enthalten oder nicht aktuell sind. Wenn Sie spezifische Fragen haben, beispielsweise zu Größe, Farbe, Verfügbarkeit, Lieferfrist oder Lieferart, ersuchen wir Sie, im Vorhinein Kontakt mit unserem Kundendienst aufzunehmen (siehe Artikel 12). APPFACTORY trägt im Hinblick auf die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der angegebenen Informationen lediglich eine Vermittlungspflicht. APPFACTORY haftet keinesfalls für Sachfehler, Satz- oder Druckfehler. Das Angebot gilt stets, solange der Vorrat reicht, und kann jederzeit von APPFACTORY angepasst oder zurückgezogen werden. APPFACTORY ist berechtigt, ohne Angabe von Gründen Bestellungen abzulehnen, die Lieferfristen anzupassen, die Lieferungen zu teilen oder andere Bedingungen mit der Lieferung zu verbinden.

Artikel 4: Online-Kauf

Dem Kunden wird die Möglichkeit gewährt, die Artikel aus dem AppFactory-Sortiment online zu kaufen. Der Kauf kommt zu dem Zeitpunkt zustande, zu dem der Kunde von AppFactory eine E-Mail zur Bestätigung erhält. Die Artikel werden zu dem in der Bestätigungs-E-Mail angegebenen Lieferdatum an die vom Kunden angegebene Adresse geliefert.

Der Kunde hat die Wahl zwischen folgenden Zahlungsarten:

  • VISA oder Mastercard
  • Ogone
  • Bestellung gegen Rechnung: APPFACTORY GmbH, Lindenpark 17, 9831 Deurle
    IBAN BE75 7360 1098 8851 BIC KREDBEBB V.A.T.-nr. BE 0563423411.

Artikel 5: Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Artikel bilden bis zum Zeitpunkt der vollständigen Zahlung durch den Kunden das exklusive Eigentum von APPFACTORY. Das Risiko eines Verlustes oder einer Beschädigung geht jedoch bei der Lieferung an den Kunden über. Der Kunde verpflichtet sich, nötigenfalls Dritte auf den Eigentumsvorbehalt von APPFACTORY hinzuweisen, beispielsweise all diejenigen, welche die noch nicht vollständig bezahlten Artikel zu pfänden beabsichtigen.

Artikel 6: Sanktionen für Nichtzahlung

Unbeschadet der Ausübung anderer Rechte, über die APPFACTORY verfügt, schuldet der Kunde im Fall einer Nichtzahlung oder eines Zahlungsverzugs ab dem Datum der Nichterfüllung der Bestimmungen Zinsen in Höhe von 10 % der unbezahlten Summe. Darüber hinaus schuldet der Kunde von Rechts wegen und ohne Mahnung einen pauschalen Schadenersatz in Höhe von 10 % der entsprechenden Summe. Dabei gilt ein Mindestbetrag von 25 Euro pro Rechnung. Unbeschadet der Bestimmungen aus Artikel 6 behält sich APPFACTORY das Recht vor, die nicht bezahlten oder nicht vollständig bezahlten Artikel zurückzunehmen.

Artikel 7: Reklamationen

Jede sichtbare Beschädigung und/oder jeder qualitative Mangel eines Artikels oder andere bei der Lieferung festgestellte Mängel müssen unverzüglich gemeldet werden, da anderenfalls alle Rechte verwirkt werden.

Artikel 8: Garantie 

a. Gesetzliche Garantie (nur für Verbraucher)

Gemäß dem Gesetz vom 21. September 2004 über den Schutz der Verbraucher beim Verkauf von Konsumgütern werden dem Verbraucher auf gesetzlicher Grundlage Rechte gewährt. Jeder Artikel unterliegt der gesetzlichen Garantie für verborgene Mängel oder unvorschriftsmäßige Lieferung. Diese wird ab dem Datum des Kaufs durch den ersten Eigentümer sowie gegebenenfalls ab dem Datum der Lieferung an den ersten Eigentümer wirksam. Während dieses Zeitraums ist APPFACTORY verpflichtet, die defekten Artikel (oder Teile davon) zu ersetzen oder reparieren. APPFACTORY behält sich das Recht vor, diesen Artikel gegen einen neuen auszutauschen, wenn die Reparatur- und/oder Verwaltungskosten unverhältnismäßig sind oder wenn die Reparatur nicht möglich ist. Jede kommerzielle Garantie lässt diese Rechte unbeeinträchtigt.

b. Allgemeines

Um die Garantie in Anspruch zu nehmen, muss der Kunde eine gültige Kaufbestätigung vorlegen können. Für Artikel, die online erworben und an den Wohnort des Kunden geliefert wurden, muss der Kunde im Voraus Kontakt mit dem Kundendienst von APPFACTORY aufnehmen. Die Rücksendung des Artikels (bzw. der Artikel) erfolgt zulasten des Kunden. Jeder Mangel muss innerhalb eines Monats nach dessen Feststellung gemeldet werden. Danach wird jedes Recht auf Reparatur oder Ersatz hinfällig. Die (kommerzielle und/oder gesetzliche) Garantie gilt niemals für Defekte, die infolge eines Unfalls, einer Nachlässigkeit, eines Sturzes, einer abnormen oder inkorrekten Verwendung, einer Verwendung im Widerspruch zum vorgesehenen Zweck oder in Folge der Nichteinhaltung der Gebrauchsanweisung oder Anleitung, vorgenommenen Anpassungen oder Änderungen am Artikel, unsanfter Nutzung oder schlechter Wartung entstehen… Sie gilt ebenso wenig für Artikel mit einer kürzeren Lebensdauer oder für Verschleißartikel. Mängel, die sich nach einem Zeitraum von 6 Monaten nach dem Datum des Kaufs oder gegebenenfalls der Lieferung manifestieren, werden nicht als verborgene Mängel betrachtet – es sei denn, der Kunde kann einen entsprechenden Gegenbeweis erbringen.


Die Garantie ist nicht übertragbar.

Artikel 9: Rücktrittsfrist

Die Bestimmungen dieses Artikels gelten lediglich für Kunden, die in ihrer Eigenschaft als Verbraucher Artikel online kaufen.

Der Verbraucher hat das Recht, APPFACTORY ohne Angabe von Gründen mitzuteilen, dass er vom Kauf zurücktritt, ohne dass hierfür eine Geldstrafe wirksam wird. Dies ist innerhalb von 14 Werktagen ab Datum der Lieferung des Produkts möglich.

Kunden, die das Rücktrittsrecht in Anspruch nehmen möchten, müssen innerhalb von 14 Tagen ab Lieferung Kontakt mit dem APPFACTORY-Kundendienst aufnehmen und die Waren innerhalb von 20 Tagen nach deren Lieferung zu eigenen Lasten an APPFACTORY zurücksenden. Für eine Rücknahme werden lediglich Artikel akzeptiert, die sich in der originalen und unbeschädigten Verpackung befinden, inklusive das entsprechende Zubehör, die Gebrauchsanweisung und die Rechnung bzw. Kaufbestätigung.

Es werden keinesfalls zurückgenommen:

  • gebrauchte, verschmutzte, beschädigte oder unvollständige Artikel,
  • Artikel, deren Verpackung (oder ein Teil davon) geöffnet wurde,
  • Artikel, bei denen es sich um eine Maßanfertigung für den Kunden handelt,
  • Artikel, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zurückgesendet werden können.

Artikel 10: Datenschutzerklärung

APPFACTORY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und diese ausschließlich für die Erfüllung Ihrer Wünsche oder Zusendung von Informationen von APPFACTORY zu nutzen. Wenn Sie auch Informationen per E-Mail erhalten möchten, so bitten wir Sie, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen. Wir behandeln Ihre Daten als vertrauliche Informationen und werden diese keinesfalls an Dritte weiterleiten (Firmen, Organisationen, Privatpersonen). Sie können Ihre Daten, die wir in der Kundenliste von APPFACTORY speichern, jederzeit anfordern, aktualisieren, ändern oder streichen lassen und Sie können es ablehnen, dass APPFACTORY Ihre Daten verwendet, um Ihnen Informationen zu senden. Bitte fragen Sie in diesem Fall nach dem APPFACTORY Privacy Charter oder gehen Sie auf den Link. Der Kunde ist selbst für die Geheimhaltung seiner Log-in-Daten und die Verwendung seines Passwortes verantwortlich.

Artikel 11: Beeinträchtigung der Gültigkeit – Nichtrücktritt

Wenn eine beliebige Bestimmung dieser Verkaufsbedingungen für ungültig, gesetzeswidrig oder nichtig erklärt wird, wird dies keineswegs die Gültigkeit, Gesetzmäßigkeit und Anwendbarkeit der anderen Bestimmungen beeinträchtigen. Der Verzicht durch APPFACTORY zu einem beliebigen Zeitpunkt, eines der in diesen Verkaufsbedingungen aufgelisteten Rechte zu erzwingen oder ein beliebiges Recht davon auszuüben, wird niemals als Verzicht auf diese Bestimmung betrachtet und wird niemals die Gültigkeit dieser Rechte beeinträchtigen.

Artikel 12: APPFACTORY-Kundendienst

Der APPFACTORY-Kundendienst ist wie folgt telefonisch erreichbar: +32 (0)9 331 53 88 von Montag bis Donnerstag von 8U30 bis 17U und am Freitag von 8U30 bin 15U. Sie können auch eine Email an info@appfactorydigital.com schreiben.

Artikel 13: Änderung der Verkaufsbedingungen

Diese Verkaufsbedingungen werden durch andere Bedingungen ergänzt, wenn ausdrücklich darauf verwiesen wird, sowie durch die Allgemeinen Verkaufsbedingungen von APPFACTORY. Im Fall von Widersprüchen genießen die vorliegenden Verkaufsbedingungen Priorität. APPFACTORY ist berechtigt, diese Verkaufsbedingungen zu jeder Zeit unangekündigt zu ändern. Jeder Ankauf nach der Änderung geht mit einer Akzeptanz dieser neuen Verkaufsbedingungen durch den Kunden einher.

Artikel 14: Beweis

Der Kunde akzeptiert, dass alle elektronischen Mitteilungen und Back-ups als Beweisführung dienen können.

Artikel 15: Geltendes Recht – Gerichtsbarkeit

Es gilt das belgische Recht, mit Ausnahme der Bestimmungen des internationalen Privatrechts bezüglich des geltenden Rechts sowie des Wiener Übereinkommens über den internationalen Warenverkauf. Bei eventuellen Streitsachen sind ausschließlich die Gerichte in Gent zuständig.

Artikel 16: Lieferung

Falls AppFactory und der Kunde nichts anderes vereinbart haben, wird sich AppFactory darum bemühen, die Artikel innerhalb von zehn Tagen nach Empfang einer Bestätigung per E-Mail durch den Kunden auszuliefern. Falls die Auslieferung aus irgendeinem Grund in einer Frist von 30 Tagen nach der Bestätigung der Bestellung nicht möglich ist, muss AppFactory den Kunden über diese Umstände unverzüglich per E-Mail informieren, spätestens zum Zeitpunkt des Ablaufs dieser Frist. In diesem Fall steht dem Kunden das Rücktrittsrecht zu, das er innerhalb von einem (1) Tag nach Unterrichtung durch AppFactory schriftlich ausüben soll.
Die Lieferfrist verlängert sich – auch innerhalb eines Verzuges – angemessen bei Eintritt höherer Gewalt und allen unvorhergesehenen Hindernissen, die nach Bestätigung der Bestellung eingetreten sind. Höhere Gewalt und unvorhersehbare Hindernisse werden so umfassend wie möglich verstanden. Dazu gehören (die Liste dient nur als Beispiel): Nichtverfügbarkeit oder Knappheit der verkauften Artikel, Knappheit an Rohstoffmaterialien, Eis, außergewöhnliche Witterungsverhältnisse, Streiks, Mobilmachung, Krieg, Krankheitsausbrüche, Unfälle, Ausfälle von Kommunikationsnetzen, IT-Ausfälle, Regierungsmaßnahmen, Exportverbote, Lieferverzögerungen, Transport- und Reisehindernisse, einschließlich Mangels an Transportmitteln, Export und Importhindernisse, Betriebsstörungen, Stau usw.
Höhere Gewalt und andere unvorhersehbare Hindernisse gelten auch, wenn die Umstände bei den Lieferanten von AppFactory eintreten. Hinzu zählen u. a. Nichterfüllung oder mangelhafte Erfüllung der Verpflichtungen durch den Lieferanten, die vom Kunden vorgeschrieben werden, sowie Mängel an Objekten, Artikeln und Software der Dritten, die der Kunde in Auftrag gegeben hat.
Über Beginn und Ende derartiger Hindernisse wird der Kunde von AppFactory baldmöglichst informiert. Im Fall höherer Gewalt oder unvorhersehbarer Hindernisse kann AppFactory nach eigenem Ermessen, ohne dass gegen diesen ein Rückgriffrecht erhoben wird: (1) die Erfüllung seiner Verpflichtungen vorübergehend einstellen; (2) durch einen eingeschriebenen Brief die Bestellung stornieren / vom Vertrag zurücktreten; (3) über neue Vertragsbedingungen mit dem Kunden verhandeln. Sollte der Kunde daran im guten Willen nicht mitwirken, kann sich AppFactory beim jeweiligen Bezirksgericht die Festlegung neuer Vertragsbedingungen und/oder die Leistung einer Ausgleichzahlung durch den Kunden beantragen.

Lieferadresse

Die Artikel werden an die Adresse gesendet, die der Kunde auf dem Bestellformular angegeben hat. Sollte die Lieferadresse nicht der Rechnungsadresse entsprechen, so muss der Kunde die beiden Adressen auf dem Bestellformular angeben. Die Artikel werden dann an die auf dem Bestellformular angegebene Lieferadresse gesendet.

Versand

Geliefert wird durch einen von AppFactory zu wählenden Versanddienstleister. Vom Kunden sind die Standardversandkosten zu tragen, welche vom Bestellwert und von dem Ort, an den geliefert werden soll, abhängig sein können. Sofern nicht anders vereinbart, erkennt der Kunde - und stimmt damit ein -, dass die Versand- und Lieferbedingungen für alle Produkte ab Werk (Incoterms 2010) sind, was bedeutet, dass der Kunde die sämtliche Risiken zur Lieferung der Waren an ihren Bestimmungsort trägt. Im Allgemeinen wird AppFactory die Ware nicht auf Warentransportfahrzeuge verladen und die Ware zur Ausfuhr nicht freigeben. Für den Fall, dass er die Güter verlädt, tut er dies auf Kosten und Risiken des Kunden. Wünschen die Parteien, dass AppFactory für die Verladung der Ware bei der Abreise verantwortlich ist und das Risiko und die Kosten einer solchen Verladung trägt, sollte dies klar durch die Zugabe von einer ausdrücklichen Entscheidung in diesem Sinne in dem Verkaufsvertrag und / oder Preisangebot angegeben worden.

Bestellungsverfolgung

Der Kunde kann den Auftragsstatus seiner Bestellung auf der Webseite des Versanddienstleisters anhand der Paketverfolgungsnummer verfolgen. Das System der Paketverfolgung hängt vom Versanddienstleister ab und fällt unter seine Verantwortung. AppFactory übernimmt keine Haftung für falsche Informationen, die auf den Websites des Versanddienstleisters zur Verfügung gestellt werden, oder die Funktionsstörungen auf diesen Websites, die den Kunden daran verhindern können, seine Bestellung richtig zu verfolgen.

Abwesenheit des Kunden am Liefertag

Je nach Umständen und den Richtlinien des Versanddienstleisters kann der Kunde eine Benachrichtigung („left card“) in seinem Briefkasten finden. Falls der Versanddienstleister eine solche Benachrichtigung verlassen hat, muss der Kunde den Versanddienstleister anrufen, um einen neuen Liefertermin zu vereinbaren. Es kann vorkommen, dass der Kunde keine solche Benachrichtigung bekommt. In diesem Fall liegt es in der Verantwortung des Kunden, seine Bestellung online auf der Website des Versanddienstleisters zu verfolgen, um Informationen über seine Bestellung möglichst schnell zu erhalten.

Ausfuhrkontrolle und Lokale Gesetzgebung

Der Kunde soll sich bei den für seinen aktuellen Wohnsitz zuständigen Behörden nach Eintrittsbedingungen von Waren in das jeweilige Land erkundigen. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, eine erforderliche Erklärung bei zuständigen Behörden oder Beamten des jeweiligen Landes einzureichen und/oder notwendige Zahlung(en) zu tätigen. Der Kunde soll sich bei den lokalen Behörden nach den einschlägigen Rechtsvorschriften zum Import von Artikeln und deren Gebrauch erkundigen. AppFactory übernimmt keine Haftung dafür, dass der Kunde die Rechtsvorschriften des jeweiligen Landes nicht respektiert. Der Kunde wird AppFactory von allen Haftansprüchen bezüglich Schäden und Verluste freistellen und schadlos halten, welche gegen AppFactory aufgrund der Verletzung der Gesetze des jeweiligen Landes, in dem der Artikel empfangen wird, erhoben werden.

Case Study: Synthetic Media Applications in Real Estate Read More